Blogger Recognition Award

BR_Award

Obwohl es während meines Urlaubs hier doch relativ ruhig war (auf (P)Instagram gab’s ja ab und an was zu sehen…)  hat mich die liebe Bina von S.N.A.G. für den „Blogger Recognition Award“ nominiert. Vielen Dank also dafür – ich freue mich sehr. Solche Awards mag ich persönlich ganz gerne, weil man so den ein oder anderen interessanten Blog finden kann und nicht immer nur auf die „üblichen Verdächtigen“ stößt…

Hier die Regeln:

  • Bedanke Dich für die Nominierung,
  • Beschreibe Deinen Weg zum Bloggen und gib neuen Bloggern ein paar (hilfreiche) Tipps,
  • Nominiere 15 Blogger,
  • Lass die Nominierten wissen, dass sie nominiert wurden,
  • Verlinke Eve’s ursprünglichen Post (damit jeder das Original sehen kann und damit nichts verfälscht wird!).

Wie ich zum Bloggen kam ist eigentlich kurz gesagt: Aus Neugier und Langweile ^^ also damals…ich habe schon vor grob 10 Jahren auf einer kleinen Miniplattform (weitab von WordPress und Co.) angefangen zu bloggen, weil ich damals – noch als Studentin – zufällig auf einen Blog gestoßen bin, den ich recht lustig und gut geschrieben fand. Irgendwie hat mich das ganze dann so gereizt, dass ich mich erst nur zum Folgen und Kommentieren, später dann auch zum Schreiben dort angemeldet habe. Da die Plattform eher klein und familiär war, machte es auch sehr großen Spass, da man mit vielen ins Gespräch kam und fleißig kommentiert worden ist. Leider ging die Plattform technisch immer weiter zu Grunde und es gab viele Ausfälle usw., so dass viele irgendwann zu den großen Anbietern gewechselt sind und das „Familiäre“ dann futsch war. Ich habe damals (das bereue ich noch immer) meinen alten Blog komplett gelöscht (PW-Schutz oder die Option „Privat“ gab es nicht) und bin auch zu WordPress gekommen…

Ich habe über die Jahre hinweg bei vielen gelesen, kommentiert und auch unter einer anderen „Identität“ gebloggt, aber mich dann entschieden „privates“ Bloggen und mein Hobby zu trennen und voila – hier ist Pottstricker ^^ Das soll der Raum für meine „kreative“ Seite sein, denn ich liebe es zu Stricken, bastele und koche gerne, kann häkeln und probiere auch immer mal wieder was neues aus. Durch eine berufliche „Änderung“ vor einiger Zeit habe ich leider nicht mehr so viel Zeit, aber ich bleibe dran…

Hilfreiche Tips…tja – davon habe ich leider nicht viele. Ich selbst hasse Facebook und habe auch keinen Twitteraccount – lediglich Instagram finde ich recht schön und ansonsten bin ich in der Bloggerwelt unterwegs und versuche überall dort zu kommentieren, wo mich etwas interessiert…leider – und da muss ich auf den Artikel verweisen, der auch bei Bina verlinkt war:

HIER: Artikel 

Finde ich, dass es oft keinen Spass mehr macht, da man kaum Rückmeldung bekommt. Ich bin oft und gerne (auch mit meinem „WordPress-Vor-Blog“) auf Linkpartys wie RUMS, dem Creadienstag usw. unterwegs gewesen und habe dort auch selbst gepostet, aber in 99% (und das ist nicht übertrieben!) kam NIE Rückmeldung. Ja, die Klicks steigen an solchen Tagen, aber das mal jemand kommentiert ist sehr selten und auf der anderen Seite kommentiere ich dann oft in anderen Blogs, wenn mir etwas gefällt und bekomme so gut wie nie eine Rückmeldung/Antwort. Schon schade…

Daher mein Appell – besinnt euch auf das was das Bloggen ausmacht. Zeigt, was euch gefällt, schaut auch mal über den Tellerrand und Kommentiert/Liked, wenn euch danach ist. Das war’s, was mich damals zum Bloggen gebracht hat und was den Spass gebracht hat.

Bitte nehmt es mir nicht übel, wenn ich nicht 15 Blogs nominiere, denn die bekomme ich wohl nicht zusammen, aber das Mitmachen hat mir trotzdem viel Spass gemacht…

Advertisements

7 Gedanken zu “Blogger Recognition Award

  1. Den verlinkten Artikel finde ich auch richtig treffend… und das mit den Linkparties habe ich auch schon festgestellt…

    Und dann gibt es so gewisse Blogs, die 100+ Follower haben, unendlich viele Kommentare bekommen und ich frage mich oft: was ist es, das die so viel besser machen…?

    Gefällt 1 Person

    • Mnja…genau das meine ich…ich weiß es am Ende auch nicht. Vielleicht liegts an FB und anderen SocialMediaDingern, aber was bringen mir 100+ follower, wenn ich eigentlich 0,0 Austausch oder Ideen oder whatever davon habe, weil man sich am Ende gar nicht für den/die andere/n interessiert?

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s